Hilfe Wer wir sind Spielregeln Das Projekt RSS
Internetdiskurs Neugestaltung des
Hamburger Domplatzes 2007


www.domplatz.hamburg.de
Forum: Neubau




Hamburgs Naturdom
 Beteiligte
Andreas Frentzel, elch


 Kurzbeschreibung
Planen und bauen wir Gebäude die sich unter „Gärten ducken“ oder sich mit „Gärten krönen“?

DER DOMPLATZ — HAMBURGS NATURDOM
Ein Gebäude mit hängenden Gärten, Garten-Terrassendächern mit Blick über Hamburg, Laubengängen, organischen Formen in der Gestaltung, passiver Solararchitektur.

Hier finden wir mit unseren Herzen in der Architektur unser „Zuhause“ und zeigen eine Zeitenwende im Bewusstsein für unsere Zukunft auf.

Diese Architektur würde Hamburgs Anspruch, Klimaschutzmetropole zu werden, wunderbar unterstützen.


 Gestaltung
Die Einbindung in das umliegende Stadtgefüge wird hier auch organisch gedacht: Rückbau der Bürgersteige großzügig um den Domplatz auf eine Ebene mit der Verkehrs-Trasse als Gleichberechtigungs-Trassenführung. Rückbau der Kreuzungsbereiche um den Domplatz und der Bau von Verkehrskreiseln. Großzügige Begrünung der gesamten umgestalteten Trassenführung (Gehwege teilweise halbüberdacht als Laubengänge; begründe Verkehrskreisel). Es wird erreicht, dass die Zuwegungen zum Domplatz das Thema Natur "das sind wir" aufgreift und sensibel erlebbar zum "HAMBURGER NATURDOM" führt.


 Nutzungszweck
Mit der Begrünung der Trassen-und Gebäudeflächen erreichen wir eine zusätzliche Kühlfunktion für die Mitwelt durch entstehende Wasser-und Stoffkreisläufe - eine Notwendigkeit gegen eine Überhitzung der Stadt.

Die Gebäudenutzung sollte sich an den bisherigen
Überlegungen (Kultur, Naturwissenschaft, Museum für visionäre ökologische Stadtzukunft u.ä.)
anlehnen.


 Umsetzung & Finanzierung





Ältere Versionen dieses Artikels einsehen


 Zurück zur Übersicht
Benutzername
Kennwort
Erstmalig anmelden!
Liste aller Teilnehmer