Hilfe Wer wir sind Spielregeln Das Projekt RSS
Internetdiskurs Neugestaltung des
Hamburger Domplatzes 2007


www.domplatz.hamburg.de
Forum: Neubau




Antiquitäten- und Kunstszene
 Beteiligte
Barnim


 Kurzbeschreibung
Die zentrale Lage des Domplatz bietet die Chance, ihn zu einem belebten, attraktiven Publikumsmagneten zu entwickeln, nicht nur für die Hamburger, sondern weit darüber hinaus, und der Einkaufsstadt mehr Unverwechselbarkeit zu geben.

Z.B. Brüssel macht es vor: Mitten in der Innenstadt rund um den Sablon-Platz ist ein Antiquitäten- und Antiquariatszentrum höchster Qualität entstanden. Viele attraktive Läden laden zum (Einkaufs-)Bummel ein, Cafes und Restaurants zum Verweilen.

Die Attraktivität des Domplatzes könnte weiter erhöht werden, wenn man in den Komplex ein festes Puppentheater integriert (mit "Puppenbrunnen" nach Aachener Vorbild im Hof). Die Hamburger Puppentheater suchen seit langem eine geeignete Bleibe nur für sie. Das Theater wäre ein weiterer Publikumsmagnet über Hamburg hinaus und würde sich vermutlilch finanziell selbst tragen können.


 Gestaltung
Die Architektur müsste der Struktur ein wenig angepasst sein, (verschlungene) Gänge und Höfe müssten zum Entdecken und Verweilen einladen. Um den Parkaspekt nicht zu vernachlässigen, sollte auf dem zu errichtenden Gebäudekomplex ein öffentlich zugängiger "Aussichtspark" entstehen mit Grünpflanzen, Bänken etc., der, je nach Gebäudehöhe, den Blick auf oder über Alster, Elbe und Rathaus erlaubt.


 Nutzungszweck
Hamburg hat im Antiquitätenbereich einiges zu bieten, allerdings nur dezentral und/oder versteckt. Es bietet sich die Chance, die Auktionshäuser und Läden zu zentralisieren und neue anzusiedeln, Auktions- und Ausstellungsräume gemeinsam zu nutzen, gemeinsame hochkarätige Ausstellungen zu organisieren. Kurz einen neuen "Magneten" für Hamburg zu schaffen.


 Umsetzung & Finanzierung
Die Antiquitätenszene ist zersplittert, man wird mit vielen reden müssen. Wahrscheinlich werden die Händler nach Miet-Subventionen rufen (könnte z.B. zunächst über die Büromieten erfolgen, bis die Wirtschaftlichkeit steigt). Diese Probleme könnten aber gelöst werden.





Ältere Versionen dieses Artikels einsehen


 Zurück zur Übersicht
Benutzername
Kennwort
Erstmalig anmelden!
Liste aller Teilnehmer