Hilfe Wer wir sind Spielregeln Das Projekt RSS
Internetdiskurs Neugestaltung des
Hamburger Domplatzes 2007


www.domplatz.hamburg.de
Forum: Neubau




Der Geschichtsturm
 Beteiligte
alex1, Sanni


 Kurzbeschreibung
Vorgeschlagen wird ein so genannter "Geschichtsturm". Ein Gebäude, das die Grundrisse der verschiedenen Gebäude früherer Epochen (Wallanlagen, Dom, Johanneum etc.) über mehrere Geschosse aufeinander stapelt und so die Geschichte erlebbar macht.


 Gestaltung
Das traumartige Gebäude schließt mit einer Dachterrasse, einem Rundblick über das heutige Hamburg und gemütlichen Verweilmöglichkeiten ab. Als Vorlage dient der niederländische Expo-Pavillion.

Das Gebäude könnte auch auf hoch gebauten Säulen und nur über ca. einem Drittel der Gesamtfläche des Platzes angelegt werden.


Architektonisch sollte das Gebäude innovativ sein und äußerlich den heutigen Zeitgeschmack widerspiegeln, z.B. könnte die Fassade, ähnlich der Allianz-Arena, mit Folienkissen verkleidet sein, die die Farbe wechseln können (Rot-weiß).

Die statische Struktur sollte "organisch" ausgebildet sein, der historische Kern würde durch eine organisch geformte Skelettstruktur umschlossen sein. Dadurch wird das ganze Gebäude zu einerm Erlebnis!


 Nutzungszweck
Funde, Karten, Rekonstruktionen, Computer-Animationen, Bilder, Preziosen, Anfassbares, Fotos, Schriftstücke etc. können in Stockwerken/Jahrhunderten unterteilt von unten (Frühzeit) angefangen, nach oben weiter den archäologischen Erdschichten folgend, die Entwicklung und die Historie Hamburgs aufzeigen bis hin zum skurilen Parkplatz unserer architektonischen Glanzzeit.

Neben der reinen Museumsnutzung könnte man sich auch den verschiedenen Epochen entsprechende Veranstaltungen vorstellen. Vielleicht dass man einen Mittelaltermarkt so in die "Domebene" integrieren kann, dass neben den historischen Artefakten auch das wirkiche Leben durch Schauspieler nachgestellt wird. Der Besucher könnte sich dann durch die verschiedenen Geschoße bewegen und die unterschiedlichen Jahrhunderte hautnah miterleben!

Zudem gibt es eine Ausichtsebene, auf der ein Café/Restaurant angesiedelt ist und wo ein großes Stadtmodell ausgestellt wäre an dem die Besucher auch die zukünftige Entwicklung Hamburgs verfolgen können. Damit wäre die Entwicklung von der Hammaburg bis zur Gegenwart und darüber hinaus ablesbar.

Ein individuelleres und nur auf Hamburg zugeschnittenes Gebäude kann man sich nicht vorstellen! Mit diesem "Geschichtsturm" würde Hamburg ein unverwechselbares Wahrzeichen schaffen, das diesem bedeutenden Ort gebürenden Respekt zollt.


 Umsetzung & Finanzierung
Da der Domplatz Hamburgs "Keimzelle" ist, darf hier kein Investorgebäude entstehen, hier muss die Stadt Geld investieren ohne auf Rentabilität zu setzen. Der Domplatz muss durch ein kulturelles Angebot bereichert werden, das nun einmal Geld kostet! Hier darf kein Bürogebaude entstehen, nur um es wirtschaftlich vermarkten zu können- Hamburg kann und muss es sich hier leisten ein neues Hamburger Wahrzeichen zu setzen, "koste-es-was-es-wolle" :)





Ältere Versionen dieses Artikels einsehen


 Zurück zur Übersicht
Benutzername
Kennwort
Erstmalig anmelden!
Liste aller Teilnehmer