Hilfe Wer wir sind Spielregeln Das Projekt RSS
Internetdiskurs Neugestaltung des
Hamburger Domplatzes 2007


www.domplatz.hamburg.de
Forum: Neubau




Markt- und Kulturhalle
 Beteiligte
saedis, David, Bob


 Kurzbeschreibung
Eine Markt- und Kulturhalle bietet die Möglichkeit zu verschnaufen, einzukaufen und die Mittagspause zu genießen. Feste Stände mit frischen Angeboten aus der Region sowie internationale Leckerbissen.

Ein fester Markt im Herzen der Stadt als lebendiger Treffpunkt für alle Bürger und Besucher Hamburgs.
Zum Verzehr bieten die Stände eigene Bistro ähnliche Bereiche - keine Restaurants!


 Gestaltung
Im Innern der Markthalle stehen feste Stände.
Breite Stufen, ähnlich wie am Jungfernstieg, laden zum Verweilen auch vor der Halle ein.

In der 1. Etage gibt es einen Kinderbereich mit Kinderbetreuung.

Ebenfalls wird hier eine Stelle für die Aufbewahrung der Einkäufe eingerichtet.

Im 3.OG sind Konferenz- und Veranstaltungsräume zur Vermietung eingerichtet, der Bedarf ist da.

Das Design beschreibt den nordisch/skandinavischen Stil aus Holz, Stahl und Backstein. Luftig, einladend, warm und ansprechend. Die alten Backsteine könnten als Erinnerung an diesen historischen Platz im Inneren als kleine Skulptur verbaut werden.

Die Fassade ist ähnlich der des Stilwerk vorstellbar: Klinker, Glas, insgesamt eher modern.

Die Höhe sollte das Zeitgebäude auf keinen Fall überschreiten - max 3 Etagen, da die Markthalle im Erdgeschoss eine Deckenhöhe von ca. 3m haben sollte und mit Arkarden/Bögen im Außenbereich eine Anlehnung an die umliegende Architektur und Historie findet.

Der Eingang und Vorplatz liegt zum Speersort/Steinstr. Die Windgegebenheiten sind hier berücksichtigt.

Bäume und Bänke schmücken den Vorplatz. Der freie Platz zum alten Fischmarkt kann flexibel als Parkplatz, zusätzliche (Fisch-)Markt- und Veranstaltungsfläche eingerichtet werden.Platz und Zugänge für die Anlieferung ist die Seite vom Schopenstehl. Hier wäre auch noch Platz für eine öffentliche Toilette.

Alternativvorschlag:
In der Markthalle ist die Decke über 3 Stockwerke hoch und das Glasdach lässt natürliche Tageslicht rein. Rund um die Inneren bietet die dreistockwerkigen Gebäude die Möglichkeiten, wie eben bereits beschrieben wurde.





 Nutzungszweck
Angeboten werden sollen hauptsächlich Lebensmittel aus der Region. Kulinarisch würde die Innenstadt durch solch eine Ergänzung deutlich aufgewertet werden.

Dazu ein Kulturcafe zur Förderung von regionalen Künstlern mit Vorlesungen etc.

Weitere Möglichkeiten:
-Die MaKu könnte außer dem festen Marktständen themenbezogene Märkte an der Außenfläche am Fischmarkt veranstalten.
- Einrichtung von Konferenz-/Veranstaltungsräumen in den oberen Etagen
- Kleines Info-und Zentralbüro der TZH (Tourismuszentrale Hamburg)als Treffpunkt und Anlaufstelle für Stadtführungen und Touristen.


 Umsetzung & Finanzierung
Finanziert u.a. aus Miet-und Standgebühren. Beteiligung der TZH Gewinne aus dem Bau und Vermietung einer Tiefgarage.





Ältere Versionen dieses Artikels einsehen


 Zurück zur Übersicht
Benutzername
Kennwort
Erstmalig anmelden!
Liste aller Teilnehmer