Hilfe Wer wir sind Spielregeln Das Projekt RSS
Suche

Der Begriff "alex1" ergibt 2 Treffer.



alex1   |   30.05.2007 | 17:00
ich bin davon überzeugt dass der bereich auch nie zu einem lebendigen stadtraum wird, wenn es keinen tunnel gibt. keine familien, touristen... werden dort je gemütlich entlang einer vielspurigen strasse entlang flanieren, auch wenn man sie nett bebauen würde oder paar bäume pflanzt, die strasse ist schlichtweg MENSCHENFEINDLICH!
stellt man sich nur vor, welch potential in diesem bereich, in bester lage nur auf bißchen zuwendung wartet, wir haben die atemberaubende nikolaikirche, einige wenige, aber sehr schöne kleine barockspeicher, dazwischen überall fleete etc., der bereich ließe sich so wunderbar umgestalten, man hat im moment das glück das es viele investionsfreudige bauherren gibt, die ganz hamburg verändern, hier könnte man durch gezielte eingriffe eine ganz neue stadtlandschaft schaffen. es fehlt nur ein schlüssiger masterplan der den bereich in den nächsten zehn jahren überplant und die anlieger ermutigt fleißig zu invetieren!!
querung ost-west-strasse
alex1   |   30.05.2007 | 16:17
ich glaub dass ein echter übergang zwischen city und hafencity nur durch das verlegen der strasse in einen tunnel gelingen kann. die breite der strasse ist zu menschenfeindlich und kann auch durch irgendwelche technischen konstruktionen (brücke)NICHT überwunden werden! zwar ist ein tunnel extrem teuer, aber wenn man davon ausgehen darf dass die hafencity für die nächsten jahrhunderte bestandteil der stadt sein soll so ist dies unabdingbar.

Benutzername
Kennwort
Erstmalig anmelden!
Liste aller Teilnehmer